Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
11. März 2016 | 1 Kommentar

Bananen Nutella French Toast

Ein wunderbar unvernünftiges Wochenend-Frühstück mit French Toast

Bei allem Verständnis für gesundes Essen und gesundes und nahrhaftes Frühstück im Besonderen, muss man manchmal auch alle guten Vorsätze über Bord werfen. So sehe ich das zumindest. In der Regel ist unsere Ernährung sehr von Obst und Gemüse geprägt und enthält wenig Weißmehlprodukte. Das ist vermutlich auch ganz richtig so. Leckeres Obst zum Frühstück und mittags ein großer Salat ist meistens auch genau das Richtige. Aaaaaber, wie wir alle wissen bestätigen die Ausnahmen nunmal die Regel. Und an manchen Tagen sollten Ausnahmen ausdrücklich erlaubt sein. Es gibt manchmal kaum etwas schöneres, als einen Samstag mit ein paar Pancakes, Pfannkuchen oder French Toast zu starten - vor allem wenn man außer einem ausgedehnten Frühstück weiter nichts geplant hat. Diese Version des French Toast haben wir vor einigen Wochen gegessen - an genau so einem Tag. Nutella und Banane macht sich nicht nur auf Crepes gut, sondern auch wunderbar auf und vor allem in French Toast. Wir haben hierfür ein dichtes Weißbrot vom Bio-Bäcker verwendet. Das Brot, das ihr verwendet, sollte nicht zu löchrig sein, darauf solltet ihr achten. Außerdem finde ich große Scheiben immer besser als kleine, aber das ist Geschmacksache. Etwas feiner wird ein French Toast noch, wenn ihr kein Weißbrot sondern Brioche oder Challa verwendet. Das muss allerdings nicht sein, aber wenn ihr gerade etwas Brioche übrig habt, bietet sich ein French Toast natürlich an.

Ich habe letztens ein French Toast Rezept mit Nutella und Bacon gesehen, mal etwas ganz anderes... Wie esst ihr euer French Toast normalerweise, mit frischen Früchten oder einfach mit Ahornsirup und Butter?

4 Scheiben gutes Weißbrot oder Brioche
2 Eier
180ml (Kokos-)Milch
1/2 Vanilleschote
Nutella
2 Bananen
(reif)
100 ml Sahne
etwas gehackte Schokolade
(optional)

In einer großen Schüssel die Eier, die Milch und das Mark der halben Vanilleschote mit einem Schneebesen verrühren. Dann eine große Pfanne über mittlerer bis heißer Flamme erhitzen.

Eine Scheibe Brot oder Brioche in dem Eigemisch für einige Minuten einweichen lassen. Dann umdrehen und von der anderen Seite einweichen lassen. Etwas Butter in die Pfanne geben und das Brot darin backen bis es goldbraun ist. Währenddessen die nächste Scheibe einweichen lassen. Du kannst auch mehrere Scheiben gleichzeitig backen, wenn deine Pfanne groß genug ist. Bevor du eine Scheibe umdrehst, gib noch etwas Butter in die Pfanne.

Eine Banane in feine Scheiben schneiden. Wenn zwei Scheiben Brot oder Brioche fertig sind, eine mit Nutella bestreichen und mit der Banane belegen. Die zweite Scheibe darauf legen und nochmal kurz von beiden Seiten in die Pfanne legen. So schmilzt die Nutella etwas und die Banane wird schön weich.

Den fertigen French Toast kannst du im Ofen bei 100°C warm halten. Währenddessen die Sahne schlagen und die zweite Banane grob in Scheiben schneiden. Den French Toast mit der Banane, etwas Sahne und der Schokolade servieren.

5 min Vorbereitung
20 min Kochen
2 Personen

Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Nutella Banane French Toast | Mademoiselle Gourmande
Über Mademoiselle Gourmande

Über die Mademoiselle

Hallo, ich bin Tina und schreibe hier über leckeres Essen und eine der schönsten Sachen im Leben - das Reisen. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau doch auf meiner Über-mich-Seite vorbei oder trage dich in meinen kostenlosen Newsletter ein, um einmal wöchentlich meine neuen Rezepte und Artikel direkt in dein Postfach zu erhalten.

1 Kommentar

MaPa
am 14.03.2016 um 16:47 Uhr

Esse nicht unbedingt süß zum Frühstück, aber bei einem ausgedehnten Sonntagsfrühstück eine hervorragende Ergänzung - Darbietung und Fotos wieder sehr gelungen! Machen Appetit!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar