Teile dieses Bild bei Pinterest
Apfelkuchen
05. Juni 2015 | 0 Kommentare

Apfelkuchen von Mutti

Der wohl leckerste Apfelkuchen der Welt

Was gibt es besseres als Kuchen von Mutti? Ich war nie ein großer Apfelkuchen Liebhaber. Das liegt allerdings nur an der Tatsache, dass ich schon zu oft schlecht entkernte Äpfel in solchen Kuchen erlebt habe. Wenn man gerade ein leckeres Stück Apfelkuchen genießt, möchte man ungern auf die Harten Innenteile beißen. Außerdem ist der Boden of trocken. Dieser Kuchen von Mutti hat damit zum Glück nichts zu tun. Das gewissenhafte entkernen müsstet ihr zwar noch übernehmen, aber der Boden ist lecker krümelig, wie ein Mürbeteig eben sein sollte. Die geraspelten Äpfel in der Mitte machen den Kuchen wunderbar saftig. Die geraspelten Mandeln, mit denen der Kuchen bedeckt wird, geben ihm eine knusprige Komponente. Vielen Dank an Mutti...

1 kg Äpfel
(entkernt und geschält)
Teig
200g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
125g Butter
125g Zucker
1 Ei
Mandelhaube
100g Butter
2 Esslöffel Milch
1 Packung Mandeln
(geraspelt/50g Zucker)
1 Teelöffel Vanilleextrakt

Den Ofen auf 180°C vorheizen

Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel mit den Händen verkneten. Eine runde Backform mit Butter einfetten. Den Teig gleichmäßig in die Form drücken, auch etwa 2/3 der Seiten. 10 Minuten auf der untersten Schiene backen.

Alle Zutaten für die Mandelschicht in einen kleinen Topf geben und über mittlerer bis hoher Flamme zum kochen bringen. Zwischenzeitlich die geriebenen Äpfel auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Wenn die Mandelmixtur fertig ist, auf den Äpfeln gleichmäßig verteilen.

Für weitere 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Mit Sahne oder Vanilleeis genießen.

10 min Vorbereitung
50 min Kochen
1 Kuchen

Teile dieses Bild bei Pinterest
Apfelkuchen
Teile dieses Bild bei Pinterest
Apfelkuchen
Über Mademoiselle Gourmande

Über die Mademoiselle

Hallo, ich bin Tina und schreibe hier über leckeres Essen und eine der schönsten Sachen im Leben - das Reisen. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau doch auf meiner Über-mich-Seite vorbei oder trage dich in meinen kostenlosen Newsletter ein, um einmal wöchentlich meine neuen Rezepte und Artikel direkt in dein Postfach zu erhalten.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar