Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
21. Oktober 2016 | 1 Kommentar

Veganer Wrap mit Süßkartoffel und Avocado

Einen gesunden leckeren Wrap mal ganz vegan

Wir sind in Auckland angekommen. Wir werden hier die nächsten sechs Wochen mit dem Camper durch die Gegend reisen. Wobei von den sechs Wochen leider schon eine vorbei ist. Danach bleiben wir bis Weihnachten in Wellington und fliegen dann erst nach Hause zurück, damit wir Weihnachten und Silvester im Kreise von Freunden und Familie verbringen können.

In unserem Camper ist leider nicht allzu viel Platz, obwohl wir schon die luxuriösere Variante mit eigener Toilette gewählt haben. Vielleicht ist da dann auch der Platz für die Küche verloren gegangen... Aber nur weil man eine kleine Küche hat, heißt das ja noch lange nicht, dass man nicht trotzdem etwas leckeres essen möchte. Ich werde mich also die nächsten Wochen daran versuchen einfache, leckere und gesunde Rezepte zu zaubern. Gesund vor allem deswegen, weil Stefan und ich uns eine vierwöchige Zuckerpause auferlegt haben. Macht euch also auf zumindest vier no sugar Rezepte gefasst... Aber keine Angst, danach wird es auch wieder ganz normale Rezepte bei Mademoiselle Gourmande geben. Wir sind ja schließlich absolute Genießer und gönnen uns auch gerne mal etwas. Heute also das erste Rezept aus Neuseeland - der vegane Wrap mit Süßkartoffeln und Avocado. Die Süßkartoffeln musste ich aus Mangel eines Ofens in der Pfanne anbraten, wenn ihr aber einen Ofen habt, könnt ihr sie natürlich wunderbar im Ofen backen. Ein leckeres und frisches Gericht, das sich eben auch sehr gut im Camper zubereiten lässt. Stefan hat es zumindest geschmeckt (siehe Bild unten)...

8 Wraps
1 Avocado
2 große Süßkartoffeln
2 Knoblauchzehen
1 EL Kokosöl
1/3 Gurke
Stück Rotkohl
Hummus
(gekauft oder selbstgemacht)
1 Limette
Salz und Pfeffer
Paprika

Wenn du den Hummus gerne selbst machen möchtest, kannst du dieses Rezept verwenden.

Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen mit einem großen Messer andrücken. Alles beiseite stellen.

Die Gurke waschen und in Streifen schneiden. Den Rotkohl ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Avocado schäle und in Scheiben schneiden.

Das Öl in einer großen Pfanne über hoher Hitze erwärmen. Wenn es heiß ist, die Kartoffeln und den Knoblauch hinzugeben und über mittlerer bis hoher Hitze anbraten. Etwa jede Minute wenden. Zum Abschluss mit etwa einem halben Teelöffel Paprikapulver, Pfeffer und Salz würzen.

Die Wraps kurz in der Mikrowelle anwärmen. Dann gemeinsam mit den Toppings und etwas Limette servieren.

10 min Vorbereitung
20 min Kochen
4 Personen

Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Teile dieses Bild bei Pinterest
Veganer Wrap mit Avocado und Süsskartoffel | Mademoiselle Gourmande
Über Mademoiselle Gourmande

Über die Mademoiselle

Hallo, ich bin Tina und schreibe hier über leckeres Essen und eine der schönsten Sachen im Leben - das Reisen. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau doch auf meiner Über-mich-Seite vorbei oder trage dich in meinen kostenlosen Newsletter ein, um einmal wöchentlich meine neuen Rezepte und Artikel direkt in dein Postfach zu erhalten.

1 Kommentar

MaPa
am 24.10.2016 um 22:03 Uhr

Hatten noch Wraps im Kühlschrank und haben sie mit den Zutaten gefüllt - war lecker!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar